Technische Prüfung & Inspektion

Ihrer Objekte durch...

VISUELLE INSPEKTION

Regelmäßige Inspektionen Ihrer Turbinen und des Windparks sind unumgänglich – diese sind oft aufwendig, risikobehaftet und vor allem kostspieliger Ressourcenverzehr. Doch diese Probleme lassen sich „umfliegen“. Gestalten Sie wichtige Inspektionen mit unseren Service-Lösungen und kleinen Helfern, den Drohnen, zu Ihrem Vorteil:

Ihr Nutzen im Überblick:

  • Kosten: Günstige Alternative zu Industriekletterern oder Kränen
  • Ressourcen: Effiziente Zeitnutzung, geringere Ausfallzeiten und kürzere Inspektionsabstände durch frühzeitige Schadenserkennung
  • Sicherheit: Risikominimierung und höherer Arbeitsschutz

Dokumentation: Präzise Daten aus sämtlichen Perspektiven, digital, hochauflösend und immer verwertbar

Unser Service für Sie:

  • Geschulte Drohnenpiloten und kompetente Beratung
  • Hochwertige Technik mit stabiler Fluglage für jede Witterungsbedingung und einem Schutzsystem, welches Kollisionen verhindert
  • Qualitativ hochwertige Nachbearbeitung nach Ihren Vorgaben
  • Organisation der behördlich vorgeschriebenen Genehmigungen
  • Rotorblattinspektion
  • Kostengünstige Alternative zur Hebebühne oder Seiltechnik
  • Turminspektion
  • Turminspektion
  • Frühzeitige Rosterkennung und schnelle und effektive Begutachtungen
  • Baubegleitung
  • Ablaufoptimierung und Dokumentation

Alternativ zu Drohneninspektionen bieten, wir falls erwünscht, in klassischen Sinnen weiterhin Begehungen mit Hilfe von Seilteams und Kletterplattformen.

INSPEKTION MIT MULTIKOPTER-DROHNEN

Die optische Inspektion der Zustände an Windkraftanlagen erfolgt durch Multikopter-Drohnen (DJI Inspire 2, DJI Matrice). Die erfassten Bauteile sind Rotorblätter (von allen 4 Seiten), Spinner, sowie auf Wunsch Gondel und Turm. Der Einsatz erfolgt für Onshore-Windturbinen.

Unsere geschulten Piloten setzen Drohnen auch für die horizontale Befliegung von Solaranlagen ein. Hochauflösende Bilder und thermografische Aufnahmen zeigen Schäden an Anlagen punktgenau auf. Digitale Schadenberichte runden die Dienstleistung für den Kunden ab.

INSPEKTION MIT DEM AERO-SENSORCOPTER (HUBSCHRAUBER-DROHNE)

Die selbst entwickelte, halbautomatische Hubschrauber-Drohne von Aero Enterprise ist mit einer hochauflösenden digitalen Normalbild-Kamera, einer Infrarot-Kamera sowie mit einer Vielzahl anderer Sensoren zur Datenerhebung ausgestattet. Eine besonders lange Flugdauer (> 30 min) und hohe Windstabilität (Einsatz bis zu 15 m/sec Windgeschwindigkeit) zeichnen dieses Spezialgerät aus. Der Einsatz erfolgt für On- und Offshore-Windturbinen.

WKP – WIEDERKEHRENDE PRÜFUNG

Als sachverständige für Windkraft steht in der Beurteilung der Stand- und Betriebssicherheit der WEA im Fokus. Als Mitglieder des Sachverständigen-Beirates des BWE stellen wir neben dem Gutachten eine mit den Behörden abgestimmte Prüfbescheinigung aus.

ZOP – ZUSTANDSORIENTIERTE PRÜFUNG

Inbetriebnahme Gutachten sind im Prinzip ein erweitertes WKP Gutachten mit ZOP (Zustandsorientierte Prüfung) aller verbauten Komponenten mit Überprüfung der vertraglichen Leistungspflichten. Darüber hinaus wird überprüft, ob technische Einrichtungen und die Dokumentation den Vorgaben des Genehmigungsbescheides genügen.

TOC – PRÜFUNG NACH INBETRIEBNAHME

Inbetriebnahme-Gutachten sind im Prinzip ein erweitertes WKP Gutachten mit ZOP (Zustandsorientierte Prüfung) aller verbauten Komponenten mit Überprüfung der vertraglichen Leistungspflichten. Darüber hinaus wird überprüft, ob technische Einrichtungen und die Dokumentation den Vorgaben des Genehmigungsbescheides genügen.

EOW – PRÜFUNG/INSPEKTION AM ENDE DER GEWÄHRLEISTUNG

Inbetriebnahme-Gutachten sind im Prinzip ein erweitertes WKP-Gutachten mit ZOP (Zustandsorientierte Prüfung) aller verbauten Komponenten mit Überprüfung der vertraglichen Leistungspflichten. Darüber hinaus wird überprüft, ob technische Einrichtungen und die Dokumentation den Vorgaben des Genehmigungsbescheides genügen.

ENDOSKOPIE (GETRIEBE)

Mit Endoskopie kann eine Aussage zum dem Zustand der Getriebe der Windkraftanlagen getroffen werden. Unterstützt werden die Aussagen durch Ölproben.

ROTORBLATTGUTACHTEN

Rotorblätter können im ersten Schritt mittels Drohnenbeflug auf etwaige Schäden untersucht werden. Bei einem erkennbaren Schaden kann dieser durch den Einsatz von Seiltechnik oder durch Arbeitsbühnen repariert werden.

GUTACHTEN WEITERBETRIEB

Im Sinne der nachhaltigen Nutzung erneuerbarer Energien und vor dem Hintergrund der Wirtschaftlichkeit streben die Betreiber als Mitinitiatoren der Energiewende in Deutschland eine möglichst lange Nutzungsdauer von Windenergieanlagen an.

Für die Konstruktion einer Windenergieanlage ist es aus betriebswirtschaftlichen Gründen sinnvoll, die WEA auf eine zeitlich begrenzte, endliche Zeitspanne auszulegen. Die Bezugsgrößen für eine WEA an Land beläuft sich in der Regel auf 20 Jahre. Nun stellt sich die Frage nach der tatsächlichen  und maximalen Lebensdauer einer WEA.

Es besteht die Möglichkeit die Ergebnisse des erstmaligen Standsicherheitsnachweises auf Basis der Betriebswerte zu überprüfen bzw. neu zu errechnen.

Die Anlagen haben in aller Regel eine Reserve in Bezug auf die Haltbarkeit, was sich vor allem daraus ergibt, dass die reale Belastung meist deutlich unter der für die Typenprüfung unterstellten Belastung liegt.

Hierdurch ist eine Verlängerung der Nutzungsdauer möglich!

Wir bieten auf Grundlage der "Grundsätze für die Durchführung einer Bewertung und Prüfung über den Weiterbetrieb von Windenergieanlagen (BPW) an Land" folgende Leistungen an:

Auf Grundlage der vorhandenen Unterlagen wird eine Aussage über eine mögliche Weiterbetriebsdauer des Gesamtanlage getroffen (analytischer Teil)

Eine Prüfung des technischen Zustands der Gesamtanlage mit Hinblick auf einen möglichen Weiterbetrieb (praktischer Teil)

KOMPONENTEN-INSPEKTION VOR ERRICHTUNG

Dieses Gutachten ist oft Voraussetzung für die Abnahme des Windparks vom OEM und gleichzeitig ein Mängelbericht im Rahmen einer Qaulitätssicherung. Dem Eigentümer zeigt es die noch abzuarbeitenden Punkte auf und dient als Grundlage für die Einbehaltung von Abschlusszahlungen oder vertraglichen Einbehaltungen.